Börsenradio

Wolfgang Juds: "Unsere bevorzugte Haltedauer ist ewig!" - Sekretärin Sylvia Bloom erreicht mit Aktien 9 Mio. Dollar

  • 07.11.2018

Wolfgang Juds: "Setzten Sie sich Ziele, verfolgen Sie die Ziele. Und lassen Sie sich nicht davon abbringen!" Die Sekretärin Sylvia Bloom erreichte mit ihrem ganz normalen Gehalt mit Aktienhandel ein Vermögen von 9 Mio. USD. Sie kaufte einfach die Aktien, die ihre Chefs kauften im kleineren Umfang nach. Sie war 2016 im Alter von 96 Jahren gestorben und vermachte eine 6,24-Millionen-Dollar-Spende an das Henry Street Settlement, das Studenten mit Stipendien unterstützt, die es sich nicht leisten können zu studieren. Und das war ihr eigentliches Ziel, denn sie selbst konnte sich nie ein Studium leisten.

Quelle: Börsenradio Network AG

mehr zu diesem Beitrag

Wolfgang Juds: Ist der DAX jetzt bereit für die Jahresendrallye? "Wir haben die Aktienquote erhöht"

  • 24.09.2018

Kehrt der DAX jetzt zurück in die Erfolgsspur? "Ich glaube, dass der Pessimismus in den letzten Wochen übertrieben war und zu dieser heftigen Reaktion geführt hat. Und nun bei 12.000 Punkten einfach wieder Anschlusskäufer kommen". Doch ist der DAX schon bereit für eine Jahresendrallye? Immerhin sind Themen wie der Handelskonflikt, der heute erst wieder ein neues Kapital geschrieben hat mit neuen Zöllen gegen China, noch immer nicht vom Tisch. Muss man sich einfach in anderen Segmenten umschauen? Wie stellt sich Wolgang Juds gerade auf? 

Weitere besprochene Wertpapiere

WKNBezeichnung
846900 DAX Performance-Index
969420 DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE
A0AET0 SuP 500
865985 APPLE INC.
906866 AMAZON.COM INC.
A14Y6F ALPHABET INC
520000 BEIERSDORF AG
853260 JOHNSON u. JOHNSON
BASF11 BASF SE
840400 ALLIANZ SE

Quelle: Börsenradio Network AG

mehr zu diesem Beitrag

Die Schuldenproblematik steht über allem - Wolfgangs Juds: Qualitätsaktien kaufen - "Brillen kaufen die Leute immer!"

  • 15.08.2018

Die Schuldenspirale bzw. die Schuldenproblematik steht über allem. Das beste Beispiel ist gerade die Türkei: Viel investiert auf Kosten des Auslandes, der Sultan stand gut da. Die Wirtschaft bremst nun, jetzt ist der Sultan pleite! Die Schuldenproblematik steht über allem – "das bedeutet für den Anleger auf Qualitätsaktien zu setzten wie zum Beispiel Fielmann, denn Brillen kaufen die Leute immer!"

Besprochene Wertpapiere

WKNBezeichnung
577220 Fielmann AG

 

Quelle: Börsenradio Network AG

mehr zu diesem Beitrag

Wolfgang Juds: tägliche Nachrichten als "Nebelkerzen" - "Anleger tun gut daran, den langfristigen Blick zurückzugewinnen"

  • 17.07.2018

Wolfgang Juds findet nach wie vor attraktive Anlagechancen. Dafür blickt er vor allem nach Asien. Worauf er allerdings weniger schaut, ist der tägliche Nachrichtenflow. "Anleger tun gut daran, den langfristigen Blick zurückzugewinnen." Wie steht es um deutsche Aktien? "Da differenziert sich das Bild. Wenn man den DAX als Index kauft, kauft man automatisch am meisten SAP und mit am wenigsten ThyssenKrupp." Nun beginnt die Q2 Berichtssaison. Was erwartet Wolfgang Juds?

WKNBezeichnung
846900 DAX Performance-Index
514000 DEUTSCHE BANK AG
716460 SAP AG
750000 THYSSENKRUPP AG
710000 DAIMLER AG

Quelle: Börsenradio Network AG

mehr zu diesem Beitrag

Wolfgang Juds: Schärfen Sie Ihre Wahrnehmung, dann finden Sie auch Anlage-Chancen (wie Saudi-Arabien)

  • 10.06.2018

Aktuelle Ereignisse lassen den Blick auf die Langfrist-Ziele verdecken. Darüber hinaus übersieht man im Trubel auch gerne gute Gelegenheiten. Der Trubel an den Märkten heute wird bestimmt durch die US-Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte und den neuen Regierungsauftrag in Italien oder die Ratingabstufung der Deutschen Bank durch S&P. "Richten Sie Ihr Wahrnehmung auf langfristige Trends. Es ist wie mit dem Experiment der Washington Post: hier spielte ein weltberühmter Musiker mit einer der teuersten Violine der Welt in einer U-Bahn-Station, doch keiner hat ihn erkannt. Verpasste Chance, denn der gleiche Musiker kostet in der Abendkasse über 100 Dollar. So haben wir die Anlage-Chance Saudi-Arabien entdeckt."

Hier können Sie das Börsenradio-Interview anhören

mehr zu diesem Beitrag