Aus Leidenschaft wächst Erfolg!

„Wie hoch ist die Rendite?" ist eine der häufigsten Fragen, die mir im Berufsalltag begegnet. Wenn es um die Vermögensanlage geht, möchten Anleger gern wissen, was möglich ist und wie hoch das Risiko ist, das sie dafür eingehen müssen. Es sind unsere Fragen, die uns entweder begrenzen oder neue Horizonte eröffnen – aber welches sind die richtigen Fragen?

Beitrag ansehen

Die portfolio institutionell Awards in Berlin

Seit 2006 vergibt portfolio institutionell als führende und unabhängige Know-how-Plattform für die institutionelle Kapitalanlage die portfolio institutionell Awards. Ausgezeichnet werden zukunftsweisend diejenigen Investoren, die sich mit Leidenschaft, Innovation und Weitblick rund um die Kapitalanlage hervorheben. Es ist die bedeutendste Auszeichnung für institutionelle Investoren in Deutschland. Die Awards wurden am 12. April 2018 in Berlin in dreizehn Kategorien vergeben.

Beitrag ansehen

Der U-Bahn-Effekt: Psychofallen bei der Geldanlage - Interview Wolfgang Juds auf dem Vermögensverwaltertag der V-Bank

Der Blick über den Tellerrand hinaus hilft den Anlegern, günstige Gelegenheiten an der Börse zu erkennen und nicht zu verpassen. Davon ist Vermögensverwalter Wolfgang Juds, Geschäftsführer bei der CREDO Vermögensmanagement GmbH überzeugt. Die Details hat er im Interviewmarathon auf dem Vermögenstag der V-Bank in München bei Börsenmoderator Andreas Franik erläutert.

Beitrag ansehen

Wolfgang Juds: Schärfen Sie Ihre Wahrnehmung, dann finden Sie auch Anlage-Chancen (wie Saudi-Arabien)

Aktuelle Ereignisse lassen den Blick auf die Langfrist-Ziele verdecken. Darüber hinaus übersieht man im Trubel auch gerne gute Gelegenheiten. Der Trubel an den Märkten heute wird bestimmt durch die US-Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte und den neuen Regierungsauftrag in Italien oder die Ratingabstufung der Deutschen Bank durch S&P. "Richten Sie Ihr Wahrnehmung auf langfristige Trends. Es ist wie mit dem Experiment der Washington Post: hier spielte ein weltberühmter Musiker mit einer der teuersten Violine der Welt in einer U-Bahn-Station, doch keiner hat ihn erkannt. Verpasste Chance, denn der gleiche Musiker kostet in der Abendkasse über 100 Dollar. So haben wir die Anlage-Chance Saudi-Arabien entdeckt."

Beitrag ansehen

Der CREDO-Newsletter "CREDO Kompass"

Wolfgang Juds kommentiert monatlich aktuelle wirtschaftliche und politische Entwicklungen der Finanzindustrie.

Jetzt abonnieren