Navigation überspringenSitemap anzeigen
CREDO Vermögensmanagement GmbH - Logo

Die Louis Vuitton-Story

CREDO Kompass

„Wir machen keine Werbung; wir erschaffen einfach nur Produkte, die herausragend in Qualität und Design sind.“ – Louis Vuitton 

Er war einer der berühmtesten Unternehmer und Designer seiner Zeit: Louis Vuitton. Was ihn so berühmt gemacht hat, war der Blick für die Bedürfnisse seiner Kunden und die außergewöhnlich hohe Qualität seiner Koffer und Taschen! 

Wie alles begann

1821 wurde Vuitton in einem kleinen Dorf in der französischen Provinz geboren und wuchs dort auf. Im Alter von 14 Jahren wollte er unbedingt von daheim weg und machte sich gegen den Willen seines Vaters auf nach Paris, in die pulsierende Metropole voller Dynamik und Inspiration zur Zeit der industriellen Revolution. Die Welt war massiv im Umbruch begriffen. 441 beschwerliche Kilometer bewältigte der Junge über zwei Jahre ganz allein zu Fuß. Dabei nahm er viele Gelegenheitsjobs an, um sich etwas zu essen zu kaufen und ein Dach über dem Kopf zu haben. 1837 erreichte er endlich Paris. Dort begann er eine Lehre als Koffermacher oder Täschner, was zu der damaligen Zeit ein sehr gefragter Beruf war. Louis Vuitton war handwerklich sehr begabt und geschickt in seinem Metier. Später wurde er sogar der exklusive Kofferpacker der Kaiserin am Hofe Napoleon III.  Er bekam dort einen genauen Einblick in die Welt der Schönen und Reichen und erkannte ihre Bedürfnisse. 

Diese haben sich jedoch damals grundlegend gewandelt. Mitte des 19. Jahrhunderts reisten die Menschen hauptsächlich mit der Kutsche. Doch mit dem Aufkommen des Eisenbahn- und Schiffsverkehrs änderten sich die Anforderungen an die Gepäckstücke. Koffer mussten flach und leicht stapelbar sein. In diesem Bewusstsein eröffnete Louis Vuitton mit 33 Jahren sein erstes eigenes Geschäft in Paris und verkaufte für die damaligen Verhältnisse sehr leichte, flache und luftdichte Koffer. 1859 ließ er moderne Gepäckstücke aus beschichtetem, wasserabstoßendem Material fertigen. Während früher Koffer ausschließlich aus Leder hergestellt wurden, wählte Vuitton stattdessen eine strapazierfähige Leinwand. 1888 führte er das schachbrettartige Damier-Muster ein, das sich auch heute noch in seinen Kollektionen wiederfindet. Sie waren nicht nur zweckmäßig, sondern auch sehr ästhetisch.    

Ein besonderes Schloss 

Die reichen wohlhabenden Bürger und die Adligen besaßen sehr viel Schmuck und wertvolle Gegenstände. Vuitton überlegte, wie man das Gepäck auf Reisen sichern konnte. 1886 erfand er gemeinsam mit seinem Sohn Georges Vuitton das Kofferschloss mit einem Federverschluss. Mit seinem ausgeklügelten Verschlusssystem verwandelte er normale Koffer in kleine Schatztruhen. Dessen Konstruktion ist so genial, dass es bis heute verwendet wird. Beides, sowohl das Kofferschloss als auch das Material seiner Gepäckstücke sind Ausdruck von Innovation und Qualität, die Louis Vuitton bis heute weltberühmt gemacht haben. Seine Leistung bestand darin, dass er aus gewöhnlichen Gegenständen besondere Koffer und Taschen gemacht hat. Sie waren nicht nur funktional, sondern besaßen eine zeitlose Schönheit und Eleganz, die auch heute noch ihre begeisterten Liebhaber findet. Das heute weltweit bekannte aufgedruckte LV-Monogramm wurde von seinem Sohn Georges 1896 erfunden und steht für die außergewöhnliche Qualität und das Design der Produkte.   

Fünf wichtige Lektionen für Anleger 

  • Triff Entscheidungen! Louis Vuitton hat alles daran gesetzt, um seinen Traum zu leben. 441 Kilometer zu Fuß in eine ungewisse Zukunft. Er hat seine Komfortzone verlassen, um seine Chancen in einer unsicheren Welt voller Chancen und Möglichkeiten zu suchen. Wir dürfen heute auch unsere gewohnte Anlagewelt verlassen angesichts von null Prozent Zinsen und mehr als vier Prozent Inflation. Es gibt sie, die Chancen im Leben – Louis Vuitton hat sie für sich genutzt. Nutzen wir sie ebenfalls!
  • Setze auf Qualität und Ästhetik! Offensichtlich entwickeln sich die Produkte von herausragender Qualität und von zeitloser Schönheit besser als die Massenware und die Gegenstände, die lediglich auf Funktionalität ausgerichtet sind. Marken wie Apple, Miele, Gillette, Persil, Coca-Cola und LVMH stehen bei Generationen von Verbrauchern hoch im Kurs. Anleger sollten bei Aktien auf die zugrunde liegenden Geschäftsmodelle achten und sich fragen, ob die Produkte auch in fünf Jahren noch attraktiv sind.
  • Setze auf Konsumgüter und Dienstleitungen des täglichen Bedarfs! Es müssen nicht immer die besonderen Anlagethemen sein, die im Interesse der Anleger stehen sollten. Aktien, die zwar den technologischen Wandel vollziehen, aber noch nicht über ein funktionierendes Geschäftsmodell mit positiven Erträgen verfügen, sind spekulativ! Die Aktie von LVMH hingegen hat seine Ertragskraft erfolgreich unter Beweis gestellt. Sie konnte in den vergangenen 5 Jahren um mehr als 300 Prozent zulegen. 
  • Halte durch, auch wenn es schwer ist! Louis Vuitton hatte auch seine Krisen, die er bewältigen musste. Im deutsch-französischen Krieg 1870/71 wurde seine Fabrik schwer zerstört und brannte aus. Sein Geschäft ruhte, weil Paris besetzt war. Seine Sachen wurden gestohlen, aber er gab nicht auf und begann von vorn. Er besaß den Willen dazu und hatte noch Vermögen in der Hinterhand. Heute leben wir in Zeiten von Corona, Finanzkrisen und Börsencrashs. Wir erleben, wie die Welt sich dramatisch verändert. Und gerade deshalb dürfen wir in all den Herausforderungen die Chancen von morgen sehen. Es braucht die richtige Perspektive – nach vorn gerichtet und nicht rückwärtsgewandt.   
  • Achte auf die Bedürfnisse der Menschen! Vuitton lebte in derselben Welt wie seine Wettbewerber. Er sah dieselben Menschen mit ihren Bedürfnissen genau wie die Anderen. Und doch fand er bessere Lösungen, die er umsetzen konnte wie die zeitgemäße Form der Gepäckstücke, den Leinwandstoff, das Schachbrettmuster und das Kofferschloss. Er hatte einen anderen Blick auf die Welt und er erkannte die Chancen in den Umbrüchen seiner Zeit. Das macht erfolgreiche Investoren ebenfalls aus. Sie sehen hinter den Problemen und Bedürfnissen die Lösungen und erkennen frühzeitig die langfristigen Trends. 

Louis Vuitton wusste genau, was er wollte. Er lebte seinen Traum! Dafür hat er viele Strapazen auf sich genommen und Opfer im Leben gebracht. Letztlich hat es sich ausgezahlt. Heute ist LVMH unter seinen Nachfahren zu einem der erfolgreichsten und ertragsstärksten Unternehmen weltweit gewachsen. Dafür hat der Gründer die Basis gelegt. Wir können im Leben von Visionären und Gründern wie Steve Jobs, Jeff Bezos oder Louis Vuitton wichtige Erfolgsfaktoren für die Unternehmensführung entdecken und auf unsere Welt der Kapitalanlage übertragen. Wir bekommen einen anderen Blick auf das, was wirklich zählt und was von Relevanz ist.  

Zum Seitenanfang